Ferrocarril in Sóller

Sóller – Idyllisches Bergstädtchen

Die schöne Bergmetropole Sóller ist vor allem für seinen historischen Schmalspurzug Ferrocarril de Sóller bekannt. Aber auch die herrliche Lage inmitten der Serra de Tramuntana sowie der malerische Hafen Port de Sóller lassen Romantikerherzen auf Mallorca höher schlagen. Sóller begeistert mit Kultur und Architektur der besonderen Art. Der Ort blickt auf eine lange Geschichte als Handels- und Wirtschaftsstadt zurück. Der Reichtum der Einwohner von Sóller schlug sich in prächtigen Fassaden im Kolonialstil, Neobarock und Klassizismus nieder. Ebenfalls vorzufinden sind einzigartige Zeugnisse des katalanischen Modernismus, einer Form des Jugendstils. Sóller exportierte vor allem Südfrüchte, die zunächst über den Hafen Port de Sóller verschifft wurden und schließlich ab 1905 mit dem neu gebauten Roten Blitz, der heutigen historischen Bahn, nach Palma transportiert wurden. Erleben Sie herrlich romantische Urlaubstage und tauchen Sie ein in die von der Geschichte geprägte Stadtlandschaft.

Ferrocarril de Sóller

Sehens- und Erlebenswert

Sicherlich macht allein schon ein Spaziergang durch die schöne Altstadt ungemein Spaß. Aber passen Sie auf, dass Sie von der historischen Straßenbahn nicht touchiert werden. Diese verkehrt mit ihren heimeligen Waggons zwischen dem Bahnhof Sóller und dem Hafen Port de Sóller (Fahrplan). Dabei durchquert sie die herrlichen Orangenhaine des Tales und bietet grandiose Ausblicke auf das Mittelmeer. Ebenso schön sind die Märkte der Stadt. Der Ort verfügt über einen festen Markt, der in der Markthalle werktags geöffnet ist. Frische Südfrüchte, Fisch, Oliven und vor allem Produkte aus der Region lassen sich auch auf dem Wochenmarkt in der Markthalle jeden Samstag entdecken und genießen. Der Bahnhof ist nicht nur für Reisende, die mit dem Ferrocarril nach Palma de Mallorca fahren möchten, eine Anlaufstelle, sondern auch für Kunstliebhaber. Denn hier ist eine ständige Ausstellung zu den spanischen Künstlern Joan Miro und Pablo Picasso zu sehen. Übrigens stammte Joan Miros Mutter von hier. Im Kunstmuseum Museu Can Prunera wird die Ausstellung dem Jugendstil gewidmet. Einfach traumhaft ist auch ein Besuch des Botanischen Gartens. Er ist nicht nur der einzige der Insel, sondern umfasst rund 400 unterschiedliche Pflanzenarten.

Port de Sóller

Nur drei Kilometer von Sóller entfernt liegt der wunderbare Hafen Port de Sóller in einer atemberaubenden Felsenbucht. Der Hafenort wird am liebsten mit der historischen Straßenbahn aus dem Jahre 1913 angefahren. Die Bahn durchquert dabei idyllische Orangen- und Zitronenhaine. Vom Hafen aus kann man Bootsausflüge entlang der Nordwestküste Mallorcas zu den schönen Buchten Cala de sa Calobra und Cala de Deia unternehmen. Durch Hafenort führt zudem der beliebte Fernwanderweg GR 221, dessen Beginn in Port d`Andratx ist und der quer durch die Serra de Tramuntana nach Pollenca im Norden Mallorcas führt. Er verfügt über unterschiedlichste Türme und Leuchttürme, die heute beliebte Fotomotive sind. Zudem findet sich hier mit der Platja des Través ein geschützter flacher Strand zum Baden.

Bild mit freundlicher Genehmigung von stasal | Welt der Ferien – Das Magazin für Urlauber