Paleokastritsa auf Korfu

Korfu – Grandiose Festungsinsel am Tor zur Adria

Die Insel Korfu ist Teil der Ionischen Inselwelt und liegt nur zwei Kilometer vor der albanischen Küste. Die grüne Insel Korfu ist Heimat einer reichen Flora, welche durch die günstige Lage und das Klima beste Vegetationsbedingungen hat. Korfu besitzt einen eigenen Inselflughafen, der internationale Anbindungen bietet. Zudem liegt die Insel gegenüber der wichtige westgriechische Hafen Igoumenitsa, welcher Fähranbindungen zu den Adriahäfen Brindisi, Bari, Ancona und Venedig pflegt. Aber auch über diese adriatischen Häfen zu erreichen. Der Hafen der Stadt Kerkyra auf Korfu bietet zudem Fähranbindung auf den Peloponnes nach Patra. Das Wahrzeichen ist die hoch auf einer Felsnadel thronende Festung Angelokastro.

Unterkunft und Hotels

Gediegen und mit viel historischem Charme präsentiert sich die Mehrheit der Hotels und Unterkünfte auf Korfu. Oftmals in historischen Gemäuern untergebracht, wird in den Stadthotels, Villa Hotels, Boutique Hotels und Aparthotels die wechselvolle Geschichte der Insel wieder lebendig. Erleben Sie herrliche Urlaubstage in den schönen Strandhotels, Beach Resorts und Spa Hotels. Individualreisende übernachten auf Korfu aber auch gerne in den Apartments und Ferienwohnungen. Liebevoll eingerichtet lernen Reisende in den schönen Unterkünften die Wohnkultur der griechischen Insel kennen. Ob Studio, Fewo, Palace Hotel, Wellnesshotel oder B&B; auf Korfu- hier macht man gerne Urlaub!

Sehenswürdigkeiten auf Korfu

Zu den Attraktionen Korfus gehören der Palast der Kaiserin Elisabeth von Österreich, der Achilleion genannt wird, das Kloster Pondikonisi, die Klosterinsel Vlachema, die traumhafte Bucht des Klosters von Paleokastritsa sowie die schöne Altstadt der Stadt Korfu.

Wanderer erfreuen sich an den malerischen Inselwanderwegen, welche durch die bewaldeten Hügel zu herrlichen Aussichtspunkten, versteckten Tavernen und Kastellen führen. Aber auch Radfahrer fühlen sich auf Korfus Wegen willkommen. Rund um den Gipfel des Pantokrators ziehen sich atemberaubende Panoramawege, die es zusammen mit dem Kloster zu entdecken gilt. Badereisende besuchen sehr gerne den Strand von Glyfada, aber auch an der Nordküste der Insel findet sich so manch einsame Bucht zum Baden. Gerade dort locken zudem die imposanten Sandsteinfelsen bei Sidari und Peroulades.

Auf dem Panoramabalkon Korfus, dem Bergdorf Lakones genießt man faszinierende Weitblicke bis nach Albanien und zum griechischen Festland. Ganz in der Nähe liegt zudem die Burgruine Angelokastro, das Wahrzeichen der Insel. Im ältesten Dorf der Insel Korfu, Palaia Peritheira, spürt man der Geschichte und Kultur nach.

Bild mit freundlicher Genehmigung von stasal | Welt der Ferien – Das Magazin für Urlauber