Traumstrände in der Toskana

Geheimtipps für ruhige Strände in der Toskana

Ruhige Strände in der Toskana findet man vor allem in der Vor- und Nachsaison. Im Hochsommer empfiehlt sich besonders die Maremma für entspannte Badefreuden.

Die Versiliaküste verfügt über die bekanntesten Seebäder der Toskana. Doch schon ein Blick auf den eleganten, weißen Pier in Forte dei Marmi und die von Hotelpalästen im Jugendstil gesäumte Passeggiata in Viareggio lässt vermuten, wie beliebt diese Orte der Sommerfrische schon seit wenigstens 100 Jahren sind. Thomas Mann bringt es in seiner Novelle “Mario und der Zauberer” auf den Punkt, wenn er in den 20er Jahren nur noch schwerlich einen Flecken Strand für sich und seine Familie ergattern kann. Aldous Huxley kam etwa zeitgleich an die toskanische Küste, um der Hitze in Florenz zu entkommen, und kümmerte sich wenig um den regen Badebetrieb. Möchte man heute Empfehlungen für die Versiliaküste aussprechen, so lohnt sich gerade für Individualurlauber eher der Besuch im Frühjahr oder im Herbst. Dann hat man einzigartige Sandstrände beinahe für sich allein. Der Tip hat noch einen weiteren Vorteil: Außerhalb der Saison sind die Strandbäder nicht in Betrieb und somit ist das Baden umsonst. Dabei spart man locker 20 bis 30 Euro pro Tag und kann dennoch in mondänen Seebädern vor Palmen und Pinien und mit einer faszinierenden Bergkulisse im Hintergrund die Sonne genießen.

Ein ruhiger Strand zur Hauptsaison

In der Hauptsaison, besonders im August, wenn ganz Italien Ferien macht, ist es sehr schwierig, ruhige Strände in der Toskana zu finden. Eher verschlafen ist es in Marina di Pisa mit den schicken Art-Nouveau-Häusern. An der Mündung des Arno gibt es allerdings nur einen Steinstrand – das Wasser hat man dafür fast für sich allein. Etwas weiter südlich sonnt man sich am Sandstrand von Tirrenia hinter einem Pinienwald recht romantisch, aber eben nicht ganz so abgeschieden. Wirkliche Ruhe findet man noch in den einsamen Buchten der Maremma unweit des großen Naturschutzgebietes, wo die bekannten weißen Langhornrinder leben. Nicht unbedingt geheim, aber absolut eine Empfehlung wert ist der feine, kilometerlange Strand von Ansedonia ganz im Süden der Toskana.

Bild mit freundlicher Genehmigung von stasal | Welt der Ferien – Das Magazin für Urlauber